tschutti heftli, ein alternatives Sammelalbum

Aktuell: Tschuttiheftli zur EM 2016

Bereits zum vierten Mal erscheint am 12. April 2014 das tschutti heftli Sammelalbum. Die kultigen tschutti heftli Sammelbilder sind auch bei uns erhältlich.

Die Fussballer auf den tschutti heftli Sammelbildern sind nicht fotografiert, sondern gezeichnet, gemalt oder sogar modelliert. Alle Teams der WM in Brasilien wurden von jeweils einem anderen Künstler, einer anderen Künstlerin umgesetzt.

Weltmeisterschaft der Fussballkünstler

40 Künstler geben darin dem Fussball ein neues Gesicht. Zum ersten Mal stammen die verschiedenen KünstlerInnen dabei nicht nur aus der Schweiz und Deutschland. Durch das internationale Echo auf den Illustrations-Wettbewerb, der im Vorfeld ausgeschrieben wurde, sind auch Künstler aus Spanien, England oder Brasilien im neuen Album vertreten. Um die Künstler für das neue Album zu finden, wurde dieses Mal mit grossem Erfolg ein Illustrationswettbewerb ausgeschrieben: fast 500 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt haben ein Portrait vom Jahrhundertfussballer Pelé gestaltet und eingereicht. «Ich bin sehr überrascht, wie viele gute Arbeiten dabei sind.» beurteilte Stern-Cartoonist Til Mette die grosse Anzahl Einreichungen.

Mette war Teil der zehnköpfige Jury, in der auch Pelé höchstpersönlich Einsitz nahm. Zusammen mit der tschutti heftli Redaktion wurden 32 KünstlerInnen ausgewählt, die den Auftrag bekamen die Fussballer dürs diesjährige Album zu gestalten. Diese stammen neben der Schweiz und Deutschland aus Spanien, Portugal, Irland, Grossbritannien, Litauen und dem Austragungsort der WM Brasilien. So bietet das tschutti Heftli Sammelalbum nicht nur einen Überblick über die Teilnehmer der WM in Brasilien, sondern auch über die zeitgenössische Illustration. Erhältlich sind die tschutti heftli Sammelbilder ab 12. April online auf www.tschuttiheft.li und bei über 150 Verkaufsstellen in der Schweiz und in Deutschland. Ein Päckchen mit 10 Stickern kostet 1.50 das Sammelalbum 3 Franken. Durch eine erstmalige Kooperation mit dem Schweizer Verband der unabhängigen Kioskbetreiber SKIV konnte die Anzahl Verkaufsstellen in der deutschen Schweiz in diesem Jahr verdreifacht werden.

Der gute Zweck

Wie schon in den vergangenen Jahren unterstützt tschutti heftli mit einem allfälligen Erlös auch 2014 wieder eine karitative Organisation: 10 Rappen pro verkauftem Aufkleberpäckchen gehen an terre des hommes Schweiz. Diese unterstützen damit ein Bürgerkomitee in Brasilien das sich vor Ort gegen die negativen Auswirkungen der WM wie zum Beispiel Enteignungen und Verkaufsver- bote für einheimisches Gewerbe stark macht. Die Zusammenarbeit mit terre des hommes Schweiz beschränkt sich allerdings nicht auf das Finanzielle. Der Brasilianische Illustrator Renato Moll, der sich in diesem Bürgerkomitee engagiert, hat die fünf grössten Probleme illustriert, und wir haben im Album für diese Sticker eine Doppelseite reserviert, auf der diese Probleme im Detail aufgezeigt werden.

Für Sammler die ein Smartphone besitzen gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit, die persönliche Sammlung mit der tschutti heftli App - die ab 12. April für iOS und Android erhältlich ist - zu verwalten. Darüber hinaus kann man damit eine Liste mit den gesuchten und doppelten Stickern an seine Freunde mailen und auf einer interaktiven Karte werden potentielle Tauschpartner angezeigt, die man mittels Chatfunktion kontaktieren kann.

Die Idee

Die Idee, ein alternatives Sammelalbum für Fussballfans und Kunstliebhaber herauszugeben, entstand 2008, als das kulturelle Rahmenprogramm zur Schweizer Euro gestrichen wurde. «Darauf mussten wir reagieren», so Silvan Glanzmann, vom Verein tschutti heftli und Projektleiter des Sammelalbums. Mit einer Startauflage von 1.000 Exemplaren pro Aufkleber ging es damals los, die Aufkleber wurden von Hand gemischt und in Glanzmanns Wohnzimmer in 10er-Päckchen verpackt. Nach dem grossen Erfolg der ersten zwei Alben liegt die Startauflage heute bei zwei Millionen Sticker. Gleich geblieben ist jedoch die Intention des Projektes: mit einer künstlerischen Alternative zu den bekannten Foto-Sammelalben ein Zeichen gegen die Kommerzialisierung des Fussballs zu setzen.

Über tschutti heftli

Seit 2006 verbindet tschutti heftli Fussball und Kultur in einem Magazin, das unregelmässig dreimal im Jahr erscheint. Mit dem Magazin, dem Sammelalbum sowie fussballkulturellen Veranstaltungen wirft der gleichnamige Verein einen alternativen Blick auf die Fussballkultur und stellt sich der Kommerzialisierung seines Lieblingsports entgegen. Das Projekt tschutti heftli Sammelbilder ist als reines Kunstprojekt ohne kommerziellen Zweck zu verstehen. Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich, die Produkte des Vereins werden zum Selbstkostenpreis angeboten. Weitere Informationen unter tschuttiheft.li.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.