Jung und modern - der Krimidinner-Markt bekommt Zuwachs

Die Spiele von Culinario Mortale fallen sofort ins Auge. Das schlichte, moderne Design macht gluschtig auf die neuen Krimidinner. Im Kurzinterview verrät Gründer Florian Bischoff, wie es zur Idee kam und was an ihren Krimidinnern anders ist.

„Das müssen wir haben!“ Für uns war schnell klar, dass  die neuen Krimidinner von Culinario Mortale ins Jugglux-Sortiment gehören. Das moderne Design und die 3 jungen Gründer, die ein Herzensprojekt umgesetzt haben, überzeugten uns von Beginn. 7 Fälle gibt es bisher – vom Mord auf der Yacht, im Theater oder auf dem Camping. Mitspielen können in der Regel 5-8 Personen.

Zwei nette Details haben sich die Gründer einfallen lassen: die  Rollenbeschreibungen können mittels Code heruntergeladen werden und vorgängig an die Mitspieler verschickt werden. Und zu jedem Spiel gibt es online einen passenden Menüvorschlag. Damit wird das Krimidinner auch zum kulinarischen Erfolg.

Auf die Verständlichkeit legten die Gründer ebenfalls grossen Wert. Die Spielregeln passen auf nur eine Seite. Dadurch  finden sich auch Krimispiel-Beginner leicht zurecht. Da es durchaus amouröse Verstrickungen zwischen den Figuren gibt, sollten die Spieler über 16 Jahre sein

Kurzinterview mit Culinario Mortale Gründer Florian Bischoff

Was können Sie uns über die Gründer erzählen?
Florian Bischoff: Wir sind drei Jungs um die 30 und haben uns während des Studiums und über unseren Freundeskreis kennengelernt. Unser Background ist ähnlich, wir haben alle zuvor „etwas mit Medien“ gemacht.

Sie sagen, sie seien eher zufällig in die Spielbranche geraten. Wie kam es dazu?
Wir hatten ein konkrete Idee, die wir einfach ausprobiert haben. Da gab es nicht zu Beginn den Plan „wir arbeiten ab sofort als Spieleentwickler“. Ich denke, das geht den meisten so. Man stolpert in den Spielebereich eher hinein, weil man eine konkrete Idee hat.

Was ist an Ihren Krimidinnern einzigartig?
Worauf wir stolz sind, ist die besondere Erzählweise und den Aufbau unserer Spiele. Bei unseren Spielen wird jeder Fall wie eine kleine Mini-Serie erzählt. Es gibt drei Folgen/Runden mit ihren eigenen Cliffhangern. Das hatte vor uns niemand so gemacht. Ich denke, da zeigt sich unsere Film-/Fernseh-Background.

Wie lange hat es dauert, bis aus dem Hobbyprojekt ein zum fertiges Produkt wurde?
Lange :) Wir haben 2013 gegründet.

Wäre der Vertrieb über einen Spieleverlag nicht einfacher als der Selbstvertrieb?
Ich denke, beides hat seine Vor- und Nachteile. Wir sind sehr neugierig und wollten lernen, wie das alles funktioniert.

Tatablauf diskutieren und ihre Erinnerungen an das Geschehen zusammentragen. Doch Vorsicht: Jede Figur (dich mit eingeschlossen!) hat ihre eigenen dunklen Geheimnisse, die sie am liebsten für sich behalten würde.

Was ist ein Krimidinner?

Die Mitspieler schlüpfen in die Rollen der Hauptverdächtigen eines spannenden Kriminalfalls. Das Ziel des Spiels ist es, den Täter, der mit am Tisch sitzt, zu überführen. Dies kann nur gelingen, wenn die Spieler untereinander den Tat-Ablauf diskutieren und ihre Erinnerungen an das Geschehen zusammentragen. Doch Vorsicht: Jede Figur (dich mit eingeschlossen) hat ihre eigenen dunklen Geheimnisse, die sie am liebsten für sich behalten würde.

Hier können Sie die Krimi-Dinner von Culinario Mortale kaufen.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.